© 2019 | Alpine Segelfluggruppe Zweisimmen | NvS

FLUGSCHULE

« if flying were the language of men, soaring would be its poetry »

Wenn Sie diesem philosophischen Rat folgen wollen, dann sind Sie bei uns genau richtig!

Mindestalter:
15 Jahre
Anforderungen:
Motivation und medizinische Tauglichkeit
Ausbildungsdauer:
1 bis 2 Jahre
(Saison April bis Oktober)
Kosten:
CHF 5'000 bis CHF 10'000, je nach Talent

Wie bilden wir Piloten aus?

 

Die alpine Segelfluggruppe Zweisimmen bildet jeweils in der Flugsaison zwischen April bis Oktober Segelflugpiloten aus. Dazu werden unsere zwei Doppelsitzer HB-3095 und HB-3394 verwendet. Nach der Ausbildung stehen dir Weiterbildungen wie Kunstflug oder TMG (Motorsegler) offen.​ Wir arbeiten in unserem Verein alle ehrenamtlich, pflegen Geselligkeit und Freude an der Aviatik.

Wie läuft die Segelflugausbildung ab?

Zuerst wirst du mit einem Fluglehrer im Doppelsitzer die fliegerischen Grundlagen erlernen. Dazu gehören unter anderem Flugverfahren wie: starten, dem Schleppflugzeug folgen, geradeaus fliegen, kreisen, Kurven fliegen, verschiedene Geschwindigkeiten erfliegen, Gefahrensituationen retablieren und zu landen. Diese Übungen werden immer und immer wieder geübt, bis der Fluglehrer das Gefühl hat, dass du das Flugzeug auch ohne ihn gut und sicher fliegen kannst. Währenddessen wirst du die Flugtheorie erlernen und eine theoretische Prüfung ablegen, denn diese musst du vor dem ersten Soloflug bestanden haben. Wenn du es bis dahin geschafft hast, so sind es nur noch wenige Schritte zu «fliegen» bis zu deinem Flugbrevet.

Schliesslich erhältst du dann die Erlaubnis zu deinem ersten Soloflug. Ein grossartiges Gefühl! Das Flugzeug fühlt sich plötzlich viel leichter an, zumal kein Fluglehrer im Nacken sitzt. Nach der Umschulung auf den Einsitzer HB-3017 «Junior» wirst du viele Starts und Landungen selbständig durchführen. Hier gehört auch ein längerer Thermikflug dazu, welcher dir vorerst vielleicht etwas herausfordernd scheinen mag - aber Übung macht den Meister. Du wirst bereits deine eigenen Erfahrungen sammeln und merken, dass Segelfliegen viel Zeit und Ausdauer braucht. Du wirst aber auch viele Glücksmomente erleben und enormen Spass haben.

Wenn der Fluglehrer dich für prüfungsreif hält, wirst du zur praktischen Flugprüfung angemeldet. Dort darfst du dem Prüfungsexperten dein Können unter Beweis stellen. Nach bestandener Flugprüfung darfst du als brevetierter Segelflugpilot deine neuen Fähigkeiten geniessen - etwas, dass nicht jeder kann!

Weitere Informationen findest du in unserer Broschüre:

Ausbildung Segelflug